Deckrüde Butch

Deckrüde Butch vom Försterhof

gewölft am: 03.08.2016
Farbe: Braun m. Abz.
Zuchtbuch-Nr.: 232312
DGStB-Nr.: 70375
Zuchtregister-Nr.: Noch nicht erhalten
Zuchtschau II - F/ H: 10/11
Zuchtschau II - H/ L: 64/66
VJP 1: 72
HZP 1: 179 o.Sp.
HZP 2: 221 m.Sp.
VGP 1: III./ 277
VGP 2: 293 I

Medizinische Befunde:

HD-A/ED/OCD- frei

Rauhaarigkeit: homozygot Rauhaar

vWDTyp2 Befund: anlagefrei

Ahnentafel
Beschreibung: Butch besticht durch außergewöhnlich hohe Leistungsbereitschaft, Frühreife und Menschenbezogenheit. Manche Hunde sind bis zu 18 Monate alt, wenn sie bei der VJP vorgestellt werden. Butch war bereits im Alter von 14 Monaten bis zur VGP im ersten Preis durchgeprüft. Apport brauchten wir nicht üben, diese Anlage hatte sich bereits beim Welpen zu einem regelrechten Tick ausgewachsen, alles was Butch fand wurde vorsichtig aufgenommen und mir zugetragen. Beim Forstdienst im Wald habe ich noch keinen solchen wandelnden Schatten erlebt und auf der Naturschweißfährte übertrifft dieser Hund alle bisher von mir geführten Vorstehhunde bei weitem.

Muttertier und Vollschwester kann in 89613 Grundsheim persönlich besichtigt werden.

Butch ist bei seinem neuen Besitzer in 95511 Mistelbach jagdlich eingesetzt. Er steht dort nach Absprache zum Deckakt zur Verfügun

 

Butchs Zeit bei uns:

Als Forstrevierleiter führte ich den Welpen und Junghund bei den meisten zu verrichtenden Tätigkeiten bei mir. Ich habe obwohl ich bereits viele Jagdhunde geführt und ausgebildet habe, noch nie solch einen "wandelnden Schatten" erlebt, der einem die Wünsche buchstäblich von den Augen abzulesen scheint. Apport haben wir nie geübt. Diese Anlage hat sich selbstständig zu einem regelrechten "Tick" entwickelt. Selbst seine Mutter übertraf er in diesem wie auch in vielen anderen Punkten.   

Zu seiner ersten "Nachsuche" auf Rehwild setzte ich ihn im Alter von 11 Wochen ein. Ich war mir trotz nicht vorhandener Pirschzeichen eines Kammerschusses sicher und wollte eine Heimfahrt um einen älteren Hund zu holen vermeiden. Souverän führte mich der Welpe mit tiefer Nase zum Stück. 

Als anerkannter Nachsuchenführer mit erfahrenen DD und BGS in der Hinterhand konnte ich den jungen Hund auch für an krankes Schwarzwild heranbringen. Bei vernünftiger Gefährdungseinschätzung band er seinen ersten Frischling mit 8 1/2 Monaten zum Abfangen. Mit 14 Monaten war dieser Ausnahmerüde über VJP, HZP und Hegewald bis zur VGP im ersten Preis durchgeführt. Zwei Tage nach der zweiten VGP meisterte er eine Schwarzwildnachsuche auf einen Krellschuss mit kilometerlanger Riemenarbeit, Hetze und Stellen bis zum Fangschuss. 

Besonders hervorheben möchte ich, dass andere Hunde mit 14 Monaten häufig erst die VJP absolviert haben und erst nach längerer Übungsdauer und Erfahrung in höherem Alter solch gute Prüfungsergebnisse in weiterführenden Prüfungen erreichen. Dies zeigt seine Frühreife, seine Lern und Leistungswillen. Ein Prüfer bei der HZP sagte man sehe, dass der Hund für mich jage.

 

Wenn unser Butch Sie als Deckrüde überzeugt und Sie den Hund und uns kennen lernen möchten freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.